Vorschau Krems gegen Langenrohr

 

Langenrohr mit Langzeitcoach Baumühlner heuer erfolgreich

Ansprechende Ergebnisse bisher in der Meisterschaft

Nach der unfreiwilligen Pause durch den Ausfall des Sonntagsspiel in Gaflenz brennen die Kremser mit Kapitän Erwin Denk wieder die Meisterschaft fortzusetzen . Wie erwartet hat sich Leobendorf vorerst an die Tabellenspitze gesetzt, mit gleich viel Punkten wie Krems jedoch einem Spiel mehr. Möglichkeit gibt es am Freitagabend gegen Langenrohr den Punktesaldo weiter zu erhöhen.

Und damit sind wir bereits beim Gegner der 11. Runde der laufenden Meisterschaft. SV Langenrohr, heuer deutlich besser als in den letzten Jahren in die Meisterschaft gestartet, war anfangs der Saison kurzfristig erster Verfolger des SC Steinertor Krems. Gleich zu Beginn der Meisterschaft erwischten die Langenrohrer unseren schärfsten Gegner um die Meisterschaft, Leobendorf, mit einem 1:0-Heimerfolg sensationell. Vier Tage später unterlag man aber in Spratzern mit dem gleichen Ergebnis. In weiterer Folge gelangen aber fünf Siege und damit katapultierten sich die Langenrohrer knapp an die Tabellenspitze heran. Vor zwei Wochen verlor man jedoch in Gaflenz knapp mit 2:1 und erreichte zuletzt gegen einen weiteren Titelfavoriten, Stripfing, ein torloses Unentschieden.  Im Vorjahr gewann der KSC beide Partien, das Heimspiel glatt mit 4:0 und das Auswärtsspiel sicher mit 2:0.

So ganz ungelegen kam dem SC Steinertor Krems die Spielpause nicht, die eine oder andere Blessur konnte in den letzten Tagen auskuriert werden. Die beiden letzten Wochen wurde von den Kremsern intensiv genutzt gut zu trainieren und im taktischen Bereich weiter zuzulegen. Mit den beiden Heimspielen, Langenrohr und eine Woche später gegen Rohrendorf, sind zwei Ergebnisse eingeplant die das Punktekonto weiter aufstocken sollen. Auch brennt der KSC darauf sich die Tabellenführung, trotz des fehlenden Spiels, wieder zurück zu holen und gleichzeitig den Druck auf Leobendorf hoch zu halten.

Author: Gerhard Herzyk

Share This Post On

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*