RÜCKBLICK: Derbysieg gegen Rohrendorf

Am Freitag empfing der SC Steiner Tor Krems den FC Rohrendorf und konnte sich mit 2:0 durchsetzen.

Von Anfang an übernahm der KSC das Kommando, hatte viel Ballbesitz und konnte sich einige gute Chancen erarbeiten. Ein Tor wollte in der ersten Halbzeit jedoch nicht gelingen. Man musste froh sein dass Rohrendorf die 2 Konterchancen nicht nutzen konnte und es mit einem 0:0 in die Kabinen ging.
Nach dem Seitenwechsel war das gleiche Bild zu sehen. Es spielte sich eigentlich alles in der Hälfte der Rohrendorfer ab, die letzten Pässe wollten an diesem Abend aber nicht wirklich ankommen. In der 50. Minute wurde dann ein Ball scharf in die Mitte geflankt und der Innenverteidiger von Rohrendorf fälschte die Flanke unhaltbar in die eigenen Maschen ab. Das 2:0 fiel durch einen von Edin Salkic verwandeltetn Elfmeter in der 75. Minute. Recht viel war danach auch nicht mehr zu sehen von Rohrendorf. Andreas Bogner hatte mit einem Weitschuss an die Latte Pech und so blieb es beim Endstand von 2:0

Unser Trainer Kurt Jusits zum Spiel:  „Es war nicht einfach, denn wir haben zwar die ersten 20 Minuten dominiert, konnten aber kein Tor erzielen. Dann hatte Rohrendorf auch gute Chancen, unser Goalie hat uns im Spiel gehalten. Nach der Pause haben wir den Sack dann zugemacht, wir hatten 85% Ballbesitz und Rohrendorf nur eine gute Chance. Am Ende zählen die Punkte und die haben wir heute gemacht.“

Fazit: Ein mühsamer aber verdienter Sieg im Kremser Derby.

Fotos vom Spiel gibt es von ewald4rauscher!

 

Freitag, 21. Oktober 2016, Krems, 750 Zuseher, SR Lukas Gnam

Tore:
1:0 Michael Walzer (50., Eigentor)
2:0 Edin Salkic (75., Elfmeter)

SC Krems: M. Posch – K. Starkl, S. Schmircher, L. Marschall – D. Kogler (57. F. Slancik), C. Weber, M. Konci(78. N. Tscheppen), S. Starkl (55. S. Nestler), M. Plank – E. Salkic, C. Fertl;
Trainer: Kurt Jusits

Rohrendorf: S. Schön – P. Geyer, M. Frühwirth (79. F. Polland), J. Sacher, M. Walzer – R. Sagmüllner, C. Schragner, M. Chudik (70. D. Pulker), M. Holzer, P. Pfaller – A. Bogner;
Trainer: Muamer Dedic

Karten:
Gelb: Daniel Kogler (58., Foul) bzw. Raffael Sagmüllner (70., Foul), Andreas Bogner (71., Unsportl.)

Author: Christoph Fertl

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Krems war klar überlegen und hat verdient drei Punkte gemacht. Mehr zählt nicht.
    Jetzt auswärts gegen Waidhofen nachlegen
    Forza KSC

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*