RÜCKBLICK: Heimerfolg gegen den SC Zwettl

Der SC Steiner Tor Krems gewinnt auch das 7. Heimspiel (Torverhältnis 23:2!!!) und bleibt vorerst an der Tabellenspitze.

Wegen Problemen mit dem Flutlicht wurde das Derby mit einer Verspätung von ca. einer Stunde angepfiffen. Von Beginn an übernahm unsere Mannschaft das Kommando, obwohl sich immer wieder Fehler im Passspiel einschlichen. Bereits in der 13. Minute dribbelte Christoph Fertl Richtung 16er und wurde gefoult, er konnte den Ball aber noch an Daniel Kogler bringen, der im ersten Versuch am Torhüter scheiterte, den Abpraller aber zum 1:0 verwerten konnte. Danach erspielte man sich noch einige Chancen, ein Elfmeter an Marvi Konci wurde nicht gegeben und so ging es mit dem knappen Vorsprung in die Kabinen.

Der zweite Durchgang brachte einen Blitzstart, der Eingewechselte Nico Tscheppen setzte sich in der 46. Minute am linken Flügel durch und bediente mit einer scharfen Flanke Christoph Fertl der per Kopf auf 2:0 stellte. Nur eine Minute später war es wiederum Fertl der auf einen hohen Ball nachging, den Fehler von Ex-Austrianer Florian Metz ausnütze und flach ins lange Eck auf 3:0 stellte. Danach verwaltete unsere Mannschaft das Spiel nach belieben und hätte bei mehr Konsequenz auch noch das eine oder andere Tor erzielen können. Aber auch Zwettl wurde 2x gefährlich. Tore wollten aber nicht mehr fallen und es blieb beim klaren und verdienten 3:0 Heimerfolg.

 

Freitag, 04. November 2016, Krems, 203 Zuseher, SR Barbara Poxhofer

Tore:
1:0 Daniel Kogler (13.)
2:0 Christoph Fertl (46.)
3:0 Christoph Fertl (47.)

SC Krems: M. Posch – K. Starkl, S. Schmircher, L. Marschall – S. Temper (HZ. N. Tscheppen), D. Kogler, C. Weber, M. Konci (68. E. Denk), S. Starkl (HZ. F. Bauer), M. Plank – C. Fertl;
Trainer: Kurt Jusits

Zwettl: M. Schlögl – M. Brunner (HZ. T. Müllner), G. Klamert, M. Brunner, F. Metz – M. Mitrovic, J. Havelka, T. Haramustek (70. T. Yigit), V. Dobal (82. V. Grabovac) – G. Schmidt, R. Caljkusic;
Trainer: Ljubo Petrovic

Karten:
Gelb: Kurt Starkl (24., Unsportl.), Lukas Marschall (73., Foul) bzw. Jiri Havelka (32., Kritik)

Author: Christoph Fertl

Share This Post On

2 Kommentare

  1. Möchte mal dem KSC zu seiner Heimspiel Serie gratulieren
    KSC gegen Spratzern 3:1
    KSC gegen Langenrohr 4:0
    KSC gegen Würmla 8:0
    KSC gegen St Peter 1:0
    KSC gegen Stripfing 2:1
    KSC gegen Rohrendorf 2:0
    KSC gegen Zwettl 3:0
    7 Spiele – 7 SIEGE Torverhältnis 23:2
    eindrucksvoller geht es nicht
    Gratulation

    Kommentar absenden
  2. So und nun Burschen 3 Punkte in Ardagger, obwohl es nicht leicht sein wird und dann vielleicht Herbstmeister, denn Leobendorf hat noch 2 Spiele und eins davon ein Nachtragsspiel in Würmla und vielleicht geben sie Punkte ab. Die Hoffnung stirbt zuletzt…

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*