RÜCKBLICK: KSC gewinnt auch gegen Retz

Der SC Steiner Tor Krems gewinnt das Spitzenspiel gegen den SC Retz knapp mit 2:1 und liegt nun wieder an der Tabellenspitze. Denn der Konkurrent aus Leobendorf verlor am Sonntag das Heimspiel gegen den ASK Kottingbrunn mit 1:4.

Unsere Mannschaft kam gut in die Partie und konnte bereits in der 11. Minute mit 1:0 in Führung gehen. Christoph Weber flankte von der linken Seite auf die zweite Stange wo Edin Salkic per Kopf zur Stelle war. In der Folge konnten noch ein paar Chancen herausgespielt werden, in der ersten Halbzeit sollte aber kein Tor mehr gelingen. Unsere Verteidigung hatte den Retzer Angriff rund um Top-Scorer Jan Schulmeister im Griff und es wurde nie wirklich gefährlich im Kremser Strafraum.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit legte der SC Retz dann einen Gang zu und konnte durch einen Freistoß von der Seite auf 1:1 ausgleichen. Davon ließ sich unsere Mannschaft aber nicht beirren und erhöhte wieder den Druck. In der 66. Minute setzte sich Simon Temper mit einem schönen Dribbling über links durch und konnte nur mit einem Foul im 16er gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Edin Salkic souverän zum 2:1. Am Ende hätte Marvi Konci noch das 3:1 machen können, scheiterte aber am Retzer Tormann.

Fazit: Knapper aber verdienter Heimsieg gegen eine starke Retzer Mannschaft. #ForzaKSC

Fakten zum Spiel:

Freitag, 21. April 2017, Krems, 600 Zuseher, SR Duro Orsolic

Tore:
1:0 Edin Salkic (11.)
1:1 Christopher Ledineg (50.)
2:1 Edin Salkic (66., Elfmeter)

SC Krems: M. Posch – K. Starkl, L. Marschall – S. Temper, D. Kogler – E. Salkic (90. J. Thuis), C. Fertl (79. N. Tscheppen) – C. Weber, M. Konci, S. Starkl, M. Plank; L. Ponner, M. Reinthaler, P. Köhler
Trainer: Kurt Jusits

Retz: E. Kindl – T. Yonov, F. Anderle, S. Bräuer – M. Rain – M. Krempasky (68. M. Lacko) – M. Gabler, J. Schulmeister – C. Ledineg, C. Rapp, M. Jankovic (88. S. Lehner); S. Weber, N. Hacker, S. Fürnkranz
Trainer: Sascha Laschet

Karten:
Gelb: Lukas Marschall (29., Unsportl.), Marvi Konci (67., Foul) bzw. Jan Schulmeister (32., Kritik)

Rot: keine bzw. Todor Yonov (80., Foul)

Author: Christoph Fertl

Share This Post On

1 Kommentar

  1. Bravo Burschen!! Und da Leobendorf daheim mit 1-4 untergegangen ist, sind wir mit 2 Punkten Vorsprung Tabellenführer!!! Die RLO kommt immer näher. Jetzt darf die Mannschaft nicht locker lassen. Diese Chance nützen. in St. Peter 3 Punkte und Leobendorf muss erst in Haitzendorf gewinnen am Wochenende. Jetzt oder nie. Auf gehts.

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*