RÜCKBLICK: KSC gewinnt erstes Heimspiel gegen Gaflenz

In einer von Gaflenzer Seite sehr hart geführten Partie, setzt sich der SC Steiner Tor Krems mit 5:2 durch!

Das Spiel begann ganz nach dem Geschmack des Kremser Publikums. Bereits in der 6. Minute zirkelte Kapitän Christoph Fertl einen Freistoß unhaltbar in die Maschen. Im Anschluss machte eigentlich nur der KSC das Spiel und Daniel Kogler konnte in der 17. Minute bereits auf 2:0 stellen. Durch Unachtsamkeiten in der Arbeit gegen den Ball konnte der Gaflenzer-Kapitän Hannes Stangl mit einem Doppelschlag sogar ausgleichen. Der KSC ließ sich jedoch nicht beirren und ging in der 42. Minute, wieder durch Daniel Kogler, mit einer 3:2 Führung in die Kabinen.
Nach Seitenwechsel versuchte unsere Mannschaft das Spiel zu machen, lief aber ähnlich wie in Halbzeit eins in gefährliche Konter durch Stangl. Aber Kogler konnte mit seinem 3. Treffer an diesem Abend die Vorentscheidung herbeiführen. In der 85. Minute wurde Edin Salkic im Strafraum gefoult und der Gefoulte verwandelte den fälligen Elfmeter souverän zum 5:2 Endstand.

Fazit: Ganz wichtige 3 Punkte zum Start der Rückrunde. Ohne Unkonzentriertheiten hätte es ein noch ruhigerer Abend für unsere Kicker werden können! #ForzaKSC

 

Fakten zum Spiel:

Freitag, 10. März 2017, Krems, 250 Zuseher, SR Christian Trunner

Tore:
1:0 Christoph Fertl (6., Freistoß)
2:0 Daniel Kogler (17.)
2:1 Hannes Stangl (26.)
2:2 Hannes Stangl (31.)
3:2 Daniel Kogler (42.)
4:2 Daniel Kogler (63.)
5:2 Edin Salkic (85., Elfmeter)

SC Krems: M. Posch – K. Starkl, S. Schmircher, L. Marschall – S. Temper (58. N. Tscheppen), D. Kogler (77. J. Thuis), C. Weber, M. Konci, M. Plank (38. S. Starkl) – E. Salkic, C. Fertl;
Trainer: Kurt Jusits

Gaflenz: M. Zöchling – B. Teufl, S. Danner, M. Hausberger, F. Kutaj, T. Hudl – A. Dukic (77. M. Schatz), N. Obermüller (66. K. Halbmayr) – F. Preuer, J. Halenar, H. Stangl;
Trainer: Stefan Kogler

Karten:
Gelb: Marvi Konci (32., Kritik), Stefan Schmircher (37., Foul) bzw. Hannes Stangl (66., Foul), Nikolaus Obermüller (7., Foul), Tobias Hudl (85., Foul), Berthold Teufl (90., Foul), Mathias Hausberger (90+2., Foul)

Author: Christoph Fertl

Share This Post On

3 Kommentare

  1. Ich freue mich über die drei Punkte. Das keine Zuschauer kommen ist doch nicht die Schuld der Mannschaft. Gegen schwächere Teams tun sie doch die meisten Mannschaften schwer. Der Trainer muss meiner Meinung nicht wie ein Kasperl an der Linie herumspielen. Weiter so.

    Kommentar absenden
  2. Meine Herren mit so einer Leistung wird man nicht Meister,da helfen auch diese 5 Tore nichts,denn der Gegner war noch schwächer wie wir.Das war Stehfussball bis auf zwei,drei Ausnahmen.Wir haben leider so schon sehr wenige Zuseher,aber mit so einer Leistung werden es noch weniger.Und bei unserem Trainer wären auch ein paar Emotionen während des Spiels angebracht wenn er schon sieht das in der Mannschaft keine Bewegung und kein Tempo vorhanden ist.

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*