RÜCKBLICK: KSC verliert leider mit 4:2 bei Mannsdorf

Bereits nach 8!!! Minuten stand es 3:0 für den SC Mannsdorf.
Unsere Mannschaft wollte sich aber nicht aufgeben und spielte phasenweise richtig guten Fußball. Leider zählt es aber nicht wenn man gut spielt und nicht gewinnt. Noch vor der Pause konnte Christian Schragner durch einen Foulelfmeter auf 3:1 verkürzen.

Nach dem Seitenwechsel gab es wieder ein schnelles Gegentor durch eine Standardsituation von der Seite. Das Spiel war natürlich verloren, aber das Team zeigte Moral, kämpfte und konnte so noch durch Florian Bauer nach schöner Flanke von Lukas Marschall auf 4:2 verkürzen.
Mannsdorf wird sich den Meistertitel aufgrund der enormen Kaderqualität nicht mehr nehmen lassen. Für den SC Steiner Tor Krems heißt es nun endlich wieder 3 Punkte zu machen. Die nächste Möglichkeit dazu gibt es ja schon nächste Woche beim Derby gegen den SV Haitzendorf.

 

Fakten zum Spiel:

Tore:
1:0 Nenad Panic (2.)
2:0 Ignacio Diaz-Casanova Montenegro (6.)
3:0 Ignacio Diaz-Casanova Montenegro (8.)
3:1 Christian Schragner (26., Elfmeter)
4:1 Nenad Panic (49.)
4:2 Florian Bauer (78.)

Mannsdorf: P. Niebauer – A. Gradinger, G. Beck, A. Mravac, M. Salvatore – P. Weissensteiner (62. N. Hofer), M. Wojtanowicz, A. Bauer, V. Ismaili (23. M. Vittner) – I. Diaz-Casanova Montenegro (76. R. Fekete), N. Panic;
Trainer: Christian Prehsel

SC Krems: M. Posch – F. Bauer, S. Schmircher, M. Schütz (HZ. S. Temper), D. Bayer – L. Marschall, E. Denk, C. Weber, C. Schragner – J. Schulmeister (72. D. Kogler), C. Fertl;
Trainer: Stefan Kogler

Karten:
Gelb: Nenad Panic (32., Unsportl.), Michael Wojtanowicz (33., Foul), Gabriel Beck (56., Foul) bzw.Christoph Weber (88., Unsportl.), Christoph Fertl (89., Kritik)

 

Author: Christoph Fertl

Share This Post On

6 Kommentare

  1. Wolfgang S.

    Wie lange lässt man diesen selbsternannten “ Fußballexperten “ KOGLER noch sein
    Unwesen treiben.
    Sofortige “ Beurlaubung “ und eine komplette Neuausrichtung für die Saison 2016/17.
    Der Abstieg ist ja gottseidank kein Thema mehr.
    Herr STIERSCHNEIDER und Herr NÜRNBERGER handeln sie endlich.

    Kommentar absenden
  2. Ich möchte auf diesem Weg Ferti Alles Gute zum Geburtstag wünschen.
    Jetzt bitte nicht auf die Mannschaft losgehen. Die Jungs verlieren ja nicht mit Absicht es ist halt momentan der Wurm drinnen.

    Kommentar absenden
  3. Momentan läufts halt nicht aber jetzt Alles schlecht machen ist der falsche Weg.
    Ich möchte eigentlich Ferti auf diesem Weg Alles Gute zum Geburtstag wünschen.

    Kommentar absenden
  4. Mit dieser Abwehr kann man keine Spiele gewinnen. Löchrig wie ein Emmentaler. Standardsituationen dürften gar nicht trainiert werden. Bei anderen Gegnern funktioniert das besser. Aber gegen Haitzendorf wird es diemal doch klappen, denn schlechter kanns nicht werden oder doch?

    Kommentar absenden
    • Trainieren werden sie es schon, nur zur Zeit gelingt nix!
      Wie sagt man so schön-> „wenn’s schei*e läuft, dann richtig!“
      Freitag wird mit Sicherheit besser!
      Kopf hoch Burschen!
      #ForzaKSC

      Kommentar absenden
  5. Ohne Worte…
    Die Meisterschaft ist nun Geschichte. .. hoffentlich ist das bald beim Trainer auch der Fall!!!

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*