RÜCKBLICK: Remis im Bezirksderby vor Traumkulisse

Der SC Steiner Tor Krems kam am Sonntag Nachmittag vor einer traumhaften Kulisse und herrlichem Fußballwetter zu einem 1:1 Unentschieden.

Dabei begann das Spiel ganz nach dem Geschmack der mitgereisten Kremser Fans. Der KSC erzeugte von der ersten Sekunde an Druck und konnte bereits in der 7. Minute das 1:0 durch Simon Temper bejubeln. Daniel Kogler spielte von rechts in die Mitte wo Temper beim ersten Versuch am gegnerischen Torhüter scheiterte aber den Nachschuss dann doch verwerten konnte. Auch in weiterer Folge spielte sich eigentlich alles in der Hälfte von Haitzendorf ab, das 2:0 wollte aber nicht gelingen. Der SV Haitzendorf versuchte sein Glück mit langen Bällen. Und genau so einer brachte dann den mehr als fragwürdigen Ausgleich durch Florian Schuh. Ein Freistoß aus der eigenen Hälfte von Haitzendorf wurde hoch in den Kremser 16er geschossen. Markus Posch hielt den Ball bereits mit beiden Händen fest, Florian Schuh krachte in ihn hinein nahm anschließend den Ball mit der rechten Hand mit und schob dann zum 1:1 ein. Der Schiedsrichter hat also weder ein Foul noch ein Handspiel gesehen. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel war das Spiel ausgeglichener. Haitzendorf wurde nun immer wieder durch hohe Bälle gefährlich und Markus Posch konnte sich einige Male auszeichnen. Aber auch der KSC hatte durch Daniel Kogler, Marvi Konci und Edin Salkic, der in der 83. Minute an die Latte köpfelte, Pech im Abschluss.
Die Zuseher sahen jedenfalls ein spannendes Derby mit vielen Zweikämpfen und Emotionen. Im Endeffekt kann man von einem gerechten Remis sprechen, das aber durchaus auch gewonnen hätte werden können.

Unser Trainer Kurt Jusits zum Spiel: „Wir sind sehr gut in die Partie gestartet, haben die Haitzendorfer unter Druck gesetzt und den 1:0 Treffer erzielt. Wir haben es im Anschluss versäumt, nachzulegen. Salkic und Konci hatten Topchancen, die aber zu keinem Tor führten. Kurz vor der Pause haben wir dann den Ausgleich kassiert. Nach einem Tormannfoul nimmt Schuh den Ball noch mit der Hand mit und erzielt das Tor. In Durchgang zwei hat Haitzendorf vor allem mit langen Bällen gewerkt. In Minute 80 hatten wir nach einem Salkic Kopfball an die Latte dann Pech. Auch ein Schuss von Konci wurde auf der Linie geklärt. Die Haitzendorfer waren körperlich und kämpferisch enorm stark, Radulovic hat in der Verteidigung alles aufgeopfert. Uns hat einfach das zweite Tor gefehlt, sonst war alles perfekt. Wir haben einen Punkt mitgenommen und sind zufrieden.“

 

Fakten zum Spiel:

Sonntag, 16. Oktober 2016, Haitzendorf, 1210 Zuseher, SR Christopher Mayrhofer

Tore:
0:1 Simon Temper (7.)
1:1 Florian Schuh (42.)

Haitzendorf: M. Kerschbaumer – C. Weiss, D. Reiter, J. Poliach – L. Radulovic, M. Geppl, M. Halmer, F. Schuh (90+2. L. Kissak), P. Koppensteiner (65. J. Primmer), K. Fazeny – P. Denk (87. T. Eggenfellner);
Trainer: Andreas Klein

SC Krems: M. Posch – K. Starkl, S. Schmircher, L. Marschall – S. Temper (56. S. Starkl), D. Kogler (67. N. Tscheppen), C. Weber, M. Konci, M. Plank – E. Salkic, C. Fertl (77. S. Nestler);
Trainer: Kurt Jusits

Karten:
Gelb: Patrick Koppensteiner (36., Foul), Patrick Denk (38., Unsportl.), Markus Geppl (85., Foul) bzw. Kurt Starkl (37., Unsportl.), Christoph Fertl (63., Unsportl.), Nico Tscheppen (78., Foul)

Author: Christoph Fertl

Share This Post On

3 Kommentare

  1. Dafür am Freitag 3 Punkte gegen Rohrendorf und alles ist wieder gut

    Kommentar absenden
  2. Wie wärs mal mit nem „richtigen“ Stadionsprecher?! Bei allemir Respekt vor Herrn Stierschneider, doch als Stfionsprecher verbreitet er eher keine Stimmung, sondern lässt einem glauben, sich auf einem Begräbnis zu befinden! Ein CastingG wäre toll, denn sogar in der 1. Klasse gibt es Qualitativ bessere Stfionsprecher bzw Stimmen!!

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*