Sechster Sieg, verdienter 2:0-Auswärtserfolg in Spratzern

SC Steinertor Krems holt sich auch in Spratzern drei Punkte

Ungefährdeter 2:0-Auswärtserfolg mit einer perfekten Mannschaftsleistung

Eine perfekt eingestellte Kremser Mannschaft ließ in Spratzern nichts anbrennen und siegte durch zwei Treffer von Christoph Fertl mit 2:0, Halbzeit 1:0

Die Null steht im Endresultat – und damit ist es bewiesen, der SC Steinertor Krems kann es auch, zu-Null-spielen! Gleich von Beginn an übernahmen die Kremser im Spiel das Kommando und hatten bereits nach drei Spielminuten durch Kapitän Erwin Denk einen erste Möglichkeit aus einem Weitschuss. Die optische Überlegenheit in der ersten halben Stunde mündete in das erste Tor für den KSC. Eine gute Kombination über Denk und Fertl kam zu Kurt Starkl, dieser wurde im Strafraum gefoult (29.) wobei dem ausgezeichneten Schiedsrichter Hameter nichts anderes übrig blieb als auf Strafstoß zu entscheiden. Diesen verwertete Christoph Fertl in der 30. Minute sicher zum 1:0 für den SC Steinertor Krems. Mit der Führung im Spiel sicherte der KSC das Spiel ab, die Gastgeber aus Spratzern kamen nie wirklich gefährlich vor den Kremser Strafraum.

Christoph Fertl KSC
Christoph Fertl, zweifacher Torschütze

Nach dem Seitenwechsel änderte sich vorerst am Spielverlauf wenig. Die Kremser Dreierkette hielt alle Bemühungen der Spratzerner ein Tor zu erzielen stand und bracht ihrerseits die Kremser Angriffsmaschine so richtig zum Laufen. Mehrere gute Möglichkeiten von Da Costa, dem eingewechselten Patrick Hackl und Peciar aus einem Freistoß bleiben vorerst ungenützt. Mit der Hereinnahme von Patrick Hackl und dem Wechsel von Da Costa auf die linke Seite und der Umstellung in der Mannschaft auf ein 4-2-3-1 war der Auswärtserfolg schlussendlich gefestigt.

In der 65. Minute folgte gleich ein ideal gespielter Konter der Kremser über mehrere Stationen, der Ball kam zu Da Costa, der gab weiter zu Hackl, dieser wieder perfekt zu Christoph Fertl und überlegt schloss unser Offensivmann den Ball aus spitzem Winkel ins lange Eck schlenzend, über den Spratzerner Schlussmann hinweg, zum vorentscheidenden 2:0 (65.) ab. Zu klug und abgebrüht waren die Kremser die in weiterer Folge eine vermeintliche Schlussoffensiver der Spratzerner schon ich Keim ersticken konnten. Wirklich gefährliche Aktionen blieben auf Seiten der Gastgeber Mangelware. Nach 93. Spielminuten beendete der Schiedsrichter die Partie mit seinem Schlusspfiff und gab damit den Kremser Erfolg frei. Zahlreich mitgereist Kremser Fans feierten nach Spielschluss ihre Mannschaft und gratulierten zum sechsten Sieg in Folge.

Fazit: Eine wirklich gute Mannschaftsleistung mit einem perfekt auf den Gegner eingestellten Kremser Team bracht den SC Steinertor Krems schlussendlich auf die Siegerstraße. Jetzt gegen Zwettl (Freitag, 15.9., 19.30 Uhr) hofft der KSC auf ähnlich volles Haus wie gegen Haitzendorf. Fans, ihr dürft kommen!

Kommentare zum Spiel ausdrücklich erwünscht.

Spielverlauf:
12.    g.K.    Erwin Denk (F)
30.    0:1     Christoph Fertl (E)
HZ
57.    T.       Patrick Hackl für Simon Temper (KSC)
61.    T.       Rilind Shemo für Nachförg (Spratzern)
65.   0:2     Christoph Fertl
68.    T.      Völker für Heinzl (Spratzern)
70.    T.      Demirbas für Fertl (KSC)
78.    T.      Stajic für Solciansky (Spratzern)
81.    T.      Schütz für da Costa (KSC)

Aufstellungen:

Spratzern: Christoph Graf, Bernhard Briese, Christoph Güttl (K), Lukas Mitterwachauer, Dominik Heinzl, Karol Solciansky, Manuel Nachförg, Patrik Levcik, Paul Temper, Tomas Binar, Oliver Balazs,

SC Steinertor Krems: Lukas Schwaiger, Florian Bauer, Kurt Starkl, Stefan Schmircher, Lukas Marschall, Simon Temper, Pedro Henrique Estumando Da Costa, Christoph Fertl, Erwin Denk (K), Tomas Peciar, Manuel Plank

Schiedsrichter-Team: Mag. Markus Hameter, Johannes Schachner, Arif Ünlü

Author: Gerhard Herzyk

Share This Post On

2 Kommentare

  1. Spitze 3 Punkte in Spratzern. weiter so und die nächsten 3 Punkte gegen Zwettl. Bravo und auch der prompten Berichterstattung!!!!!

    Kommentar absenden
    • Der gesamte Verein freut sich mit seinen Fans. Am Dienstag gibt’s dann mehr beim Stammtisch!

      Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*