SC Steinertor Krems gewinnt in St. Peter 3:2 (1:1), Spielbericht

Trippelpack von da Costa brachte 3:2-Erfolg in St. Peter

25- Jähriger Brasilianer war an diesem Samstagnachmittag der entscheidende Faktor

Die Voraussetzungen für die Auswärtsbegegnung in St. Peter war aus Kremser Sicht klar. Drei Punkte mussten mitgenommen werden um erfolgreich die Tabellenführung  zu verteidigen. Davon später mehr.

Zum Spiel selbst: Der Auftakt der Begegnung unter sommerlichen Verhältnissen gehörte von Beginn an dem SC Steinertor Krems. Eine Feldüberlegenheit, die den Tabellenführer über fast das gesamte Spiel hinaus auszeichnen sollte hatte in der 16.Minute allerdings einen Schönheitsfehler in dem die Gastgeber aus einem Konter heraus, durch Stefan Stradner, das Führungstor erzielten konnten. Jedoch nicht einmal vier Minute später war die Kremser Neuerwerbung Pedro da Costa zur Stelle, der einer idealen Flanke von Kurt Starkl von der linken Seite mit dem Kopf verwerten konnte.

Die zahlreich mitgereisten Kremser Fans sahen bis zur Pause eine optische Feldüberlegenheit des KSC der allerdings die Tore fehlen sollten.

 

Somit war man gespannt wie sich beide Mannschaften nach dem Seitenwechsel  präsentieren würden. Hatte St. Peter nach dem Seitenwechsel nun die besten Minuten im gesamten Spiel waren es die Kremser die die richtige Antwort gaben. Eine weite Flanke nach vorne wurde vom St. Peter-Verteidiger unterschätzt und der zur Stelle stehenden Pedro da Costa schloss allein auf den Torhüter zulaufend routiniert zur 2:1-Führung ab. Durch einen Fehler entstand der überraschende Ausgleich (62.) für St. Peter durch ein Eigentor des Kremser Innenverteidigers Tomas Peciar, der eine halbhohe Flanke in den Kremser Strafraum mit seinem Schienbein unglücklich ins eigen Tor abfälschte. Peciar aber machte seinen Patzer nur zwei Minuten später wieder gut. Aus seiner weiten Vorlage auf Michael Schütz entsprang das dritte Tor (64.) des SC Steinertor Krems. Schütz´s Hereingabe in den Rückraum der Verteidigung von St. Peter schloss Costa per Kopfball zu seinem dritten Treffer ab. Damit war die Gegenwehr der Gastgeber gebrochen und der SC Steinertor Krems brachte routiniert drei Punkte mit nach Hause.

Fazit: Vize-Obmann Werner Nürnberger nach dem Spiel: „Ein geiles Spiel heute, ein toller Meisterschaftsauftakt heuer, es kommen Erinnerung hoch an Erfolge in der letzten Saison in der 2. NÖ Landesliga (2013/14, Anm.). Der KSC ist nicht unverdient an der Tabellenspitze. Ich hoffe, die Tabellenführung hält noch viele Runden an. Heuer scheint sich eine interessante wenn auch anspruchsvolle Meisterschaft zu entwickeln.“ Und wenn man die Ergebnisse der ersten vier Runden analysiert, liegen drei, vier Mannschaften in Lauerposition und warten nur auf einen Patzer des SC Steinertor Krems. Nürnberger zum Abschluss: „Wir freuen uns auf das Spiel gegen Haitzendorf (Fr., 1.9., 19.30 Uhr, Anm.) und werden den Fans einen tollen Fußballabend bieten.“

red.HZ

 

Daten zum Spiel:
Samstag, 26. August 2017, St. Peter, 250 Zuschauer, SR Gerhard Daubeck

Tore:

16.     1:0     Stefan Stradner
20.     1:1     Pedro da Costa
51.     1:2    Pedro da Costa
62.     2:2    Tomas Peciar (Eigentor)
64.     2:3    Pedro da Costa
 UFC St. Peter/Au: Trainer Stefan Griessenberger

Georg Offenthaler, Fabian Bichler, Johannes Bichler, Patrick Kogler, Dominik Ballwein, Stefan Stradner, Christian Aigner (Kevin Schörghuber 56.), Christian Gruber (Florian Zellhofer 81.), Matthias Schwaiger, Markus Tanzer (Marco Moser, 90+1), Marco Talir

SC Steinertor Krems: Trainer Frenkie Schinkels

Lukas Schwaiger, Kurt Starkl, Stefan Schmircher, Manuel Plank, Lukas Marschall, Erwin Denk (K), Christoph Fertl (Simon Temper, 51.), Tomas Peciar, Patrick Hackl (Christoph Weber, 80.), Serkan Demirbas (Michael Schütz, 62.), Pedro Henrique Estumando Da Costa

Gelbe Karten:

Christian Gruber (17.); Stefan Schmircher (77.), Michael Schütz (86.)

 

U23: 2:1 (1:1) Tor für Krems,  Mohssin Schwarzinger

Author: Gerhard Herzyk

Share This Post On

9 Kommentare

  1. super Gerhard weiter so
    jetzt alle ins Stadion gegen den LASK und gegen Haitzendorf

    Kommentar absenden
  2. Bravo!!! Spitze Burschen und nun gegen Haitzendorf die nächsten 3 Punkte . Weiter so.

    Kommentar absenden
    • Wir hoffen am Dienstag UND am Freitag auf ein volles Stadion. #forzaKSC
      Webmaster + Redaktion

      Kommentar absenden
      • Danke für den Liveticker und die schnelle Berichterstattung! Weiter so! 👍
        Forza KSC

      • Wir haben es vor
        Webmaster & Redaktion

    • So soll es sein, live und rasch.
      Webmaster + Redaktion

      Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*