VORSCHAU: ASV Spratzern – KSC

Nach der knappen 2:1 Niederlage in Kottingbrunn geht es nun zum schweren Auswärtsspiel in Spratzern.

Der ASV Spratzern ist gut in die Rückrunde gestartet und konnte in den ersten 3 Runden bereits 7 Punkte sammeln. Dabei musste die Mannschaft von Andreas Gutlederer erst 1 Gegentor hinnehmen.

Die Mannschaft Rund um Kapitän Erwin Denk ist also gewarnt und wird alles versuchen um an der Tabellenspitze dran zu bleiben, auch wenn der Rückstand auf Tabellenführer Mannsdorf bereits 7 Zähler beträgt.

Der SC Steiner Tor Krems würde sich um Unterstützung „RICHTIGER“ Fans freuen, damit wir gemeinsam den ersten Auswärtssieg im Frühjahr feiern können! #FORZAKSC

Author: Christoph Fertl

Share This Post On

38 Kommentare

  1. Wir richtigen Fans verwandeln das sepp doll in einen hexenkessel!!!

    Kommentar absenden
  2. Und im Endeffekt sind doch immer die Steher schuld. Entweder schreien sie zu wenig, zu ordinär, zu gehässig, zu laut , zu wenig, zu viel. Wenn Wir weg sind, an wem reibt IHR euch dann???
    IHR KÖNNT GAR NICHT OHNE UNS!!!

    Kommentar absenden
  3. Könnte man nicht die paar Steher, in der Fussballsprache gesagt, nach Waidhofen/Thaya transferieren, die mit ihrem Lieblingstrainer von Niederlage zu Niederlage eilen!? Die hätten mit ihnen sicherlich großen Spaß und zum Transport der Menge reicht, glaube ich, ein Aixam Mobil ! April-April 😉

    Kommentar absenden
    • Herr Johann … ich muss an ihren geistigen verstand appelieren !! auch wenn ich nur kurz rechne und die Aussage von dem Herrn Leopold stimmen sind das 6 kisten pro Heimspiel a 24 flaschen a 3 euro sind Pro Heimspiel 432 Euro mal 14 Heimspiele sin das was die Steher Konsomieren Laut angaben vom Herrn Leopold 6048 euro in einer Saison rechnet mann seit 1997 (Gründung der steher )das sind 19 Jahre macht dass Nur bei Heimspielen 114.912 Euro !!! wenn sie (wer auch immer sie sind) so viel Geld investieren oder investieren wollen können sie gerne einen Sposorvertrag abschliessen und der KSC wird den Natürlich gerne annnehmen!! aber ich möchte nicht wisssen wie viele Fangruppen der richtigen Fans das in Krems von sich behaupten können!!!

      und sie wollen das Kapital nach weidhofen senden?? Bei ihnen Hackts doch!!

      Kommentar absenden
  4. Ich finde das die wenigen Personen nicht so sensibel sein sollten! Die Gesten von Daniel Bayer waren bei Gott nicht passend aber ich kann an mich an Sachen von den Stehern erinnern die ganz andere Dimenzionen hatten u Beleidigungen anderer kommen in deren Gesängen bei jeden Spiel vor! Man sollte ja um jeden einzelnen Fan kämpfen aber um diese Handvoll wenn überhaupt sollte der Verein verzichten!

    Kommentar absenden
    • @ Johann: Interessante Sichtweise!
      Man soll also nicht so sensibel sein. Ok! Wer hat sich den in weinerlicher Weise in der Regionalzeitung und hier auf der Homepage über die schlimmen Steher beschwert?
      Über seinen Spieler hat er sich aber nicht beschwert. Übersensibel?

      Die Steher haben nie behauptet, dass sie Lämmchen sind aber warum wollen sie jetzt in so unsensibler Art auf sie verzichten wo sie doch auf so sensible Art auf den Spieler Bayer eingehen wollen? Doch sensibel?
      Schlangenliniensensibilität? Rosa Brille-Sensibilität? Oder was anderes?
      Reaktion vom Verein gibt’s noch immer keine, auch sehr sensibel.

      Kommentar absenden
    • Auswärts mag es vielleicht eine Handvoll sein – aber ich glaube nicht dass der Verein auf die Steher bei Heimspielen verzichten kann. Schon gar nicht finanziell. Beispiel: vor einigen Jahren glaubte ein Spieler uns mitteilen zu müssen, der Verein wäre auf unsere 3 Euro fürs Bier nicht angewiesen. Darauf wurde für einige Spiele ein Bierboykott durchgezogen – pro Heimspiel wurde statt der üblichen 8 Bierkisten nur eine (!) verkauft, so die Auskunft der Kantineure und -innen.
      So, und das darfst jetzt mal nachrechen: sieben Kisten pro Spiel, 13-14 Heimspiele pro Saison, rückrechnend bis zum Gründungsjahr der STK im Jahr 1997….wenn der Verein auf das verzichten kann, und das nur Peanuts sind…na dann…

      Kommentar absenden
    • @Johann … das kann doch nur ein April Scherz sein was sie hier von sich geben!!!! In all den Jahren wo man nicht so erfolgreich War und jeder Spieler zählte … wo waren da die ganzen Zuseher? ?? Wo die Steher mit ca.100 anderen am Platz standen und immer für die Mannschaft da waren??? Wo waren da die Richtigen Fans??? Die richtigen Fans sind erst gekommen als unser Erfolgstrainer Christian Karl diese Unglaubliche Serie hingelegt hat- nicht davor!!! Und jetzt kann man sich auf einmal die Fans aussuchen? ? Eher im Gegenteil! ! Der jetzige Trainer sollte uns die Meisterschaft sichern was er nicht gemacht hat (frage mich warum er noch da ist) und nächste Saison werden demnach VERMUTLICH weniger Zuseher da sein weil auch die Euphorie nicht mehr so ist wie sie War! !! Und sie wollen Fans … zugegebener maasen sehr Kritische Fans … einfach nicht mehr haben??? Wer kommt dann in den nächsten Jahren ins Sepp Doll? ? ( wenn es nicht einer Stadteinfahrt weichen muss…..

      Kommentar absenden
      • @Johann..also ehrlich: außer billiger Polemik und platten Hau-drauf-Attitüden haben sie ja nicht sonderlich viel an Fakten zu bieten…

  5. Aber jetzt mal er!!! Eigentlichsind Spieler und Funktionäre ja Angestellte der Fans!! Der Fan kommt ins stadion ,bezahlt am eingang eintritt und dann wird das Geld verteilt…also hat der Bayer eigentlich seinen Arbeitgeber beleidigt !! für mich wäre das ein Grund für die Fristlose Entlassung …..

    Kommentar absenden
  6. Also jetzt mal ehrlich!!! Eigentlich sind Spieler und Funktionäre ja Angestellte der Fans! !! Der Fan kommt bezahlt am Eingang und dass wird das Geld verteilt. … also eigentlich hat dieser Bayer seinen Arbeitgeber beleidigt und für mich hätte das eine fristlose Kündigung zur Folge! !!

    Kommentar absenden
  7. Ich saß am Freitag auf der Tribüne, nicht unweit entfernt von den paar Stehern. Außergewöhnliches wäre mit nicht aufgefallen. Alles wie immer – Steher am Trinken, Anfeuern, Gegner bepöbeln (im Ramen wie mir scheint – gehört auch ein bisl dazu und sowas macht Fangruppen ja auch aus).
    Irgendwann in der ersten Hälfte ein bisl Tumult – unterbunden von der herrvorragend arbeitenden Ordnerriege dort untn. Mehr glaub ich war nicht.
    Am Schluss `Kogler raus´. auch verständlich – beliebt war er bei denen vom Hügl ja nie, und der Heilsbringer, der die Meisterschaft an Land ziehen soll wie versprochen ist er wahrscheinlich auch nicht.
    Warum dann Daniel Baier zum Django mutiert um seinen Trainer zu rächen versteh ich nicht. Gehört sich ja gar nicht und sollte auch geahndet werden. Die Kottingbrunner auf der tribüne fanden es aber lustig.
    A paar Watschen für alle – und dann sollte Schluss sein. Meine Meinung.

    Kommentar absenden
  8. http://www.noen.at/nachrichten/lokales/kommentar/baden/Ein-Treffer-als-gutes-Omen;art5332,724264

    Die Badener NÖN vermeldet absolut nichts über jene scheinbar `bestialischen Vorgänge´ in Kottingbrunn, die übrigens auch von den Stehern selbst teilweise aufs heftigste dementiert werden (FB – Kremser SC Fans). Und wenn es so wüst gewesen wäre, wie von Ihnen beschrieben, müsste man dann nicht auch in der Badener Ausgabe etwas davon erwähnen? Oder kann es sein, dass man lediglich nicht mit Kritik umgehen kann und die unangemessenen Vorgänge eines Spielers (lassen sich per Video auch ganz leicht beweisen…) mit einem Haufen an den Haaren herbei gezogenen `Fakten´ überspielen möchte?
    Die Steher waren nie Lämmer, aber so wie sie von Ihnen dargestellt werden, werter Herr Obmann, sind sie bei Leibe nicht….

    Kommentar absenden
  9. Grias Eich!!
    Punkt 1 Als Landesligerspieler sollte man mit Kritik umgehen können in welcher form auch immer!! ohne Gewalt natürlich!!!
    Punkt 2 Trainer kommen Trainer gehn Das was Bleibt ist der Verein bei jeglicher wertschätzung fürn Chris. (forca KSC)!!!!
    Punkt 3 SKN Hu……… vollkommen richtig nur in unserer situation sicher das letzte das wir schreien sollten.(POSITIVER SUPPORT!!!)
    Punkt 4 Im eigenem Verein Die einen als Richtig oder Falscher Fan oder als Maulwurf zu bezeichnen SCHWACHSINN!!!!!Kinderscheisse
    Punkt 5 Die Stimme der Fans ist WICHTIG und MUSS mit einbezogen und erhört werden. (wenns richtig laufen soll)
    Das Ist meine Meinung!!!!!!
    Es wurde von beiden seiten fehler gemacht (VEREIN u. FANS) Burschn Zeigts Eier fürn Kremser sc und fang ma denn Geld Verein aus Mannsdorf noch ab!!!!

    NEVER FORGET WHERE YOU COME FROM!!!!!!!!!!
    GEEEEMMMMAAAAA!!!!!

    Kommentar absenden
    • Ajo wer Rechtschreibfehler Findet derfs natürlch behalten!!!!!

      Kommentar absenden
    • Jaja Herr Brandweiner, aber in Haitzendorf was
      Von verdientes Stadionverbot und Idioten faseln…..
      Geh Bierkisten schleppen.
      Pfui Teufel!!

      Kommentar absenden
  10. In den letzten zwei Jahren war ich bis auf 4 Spiele auf jedem Heim und Auswärtsspiel.Daher habe ich mich über das geschriebene sehr geärgert.Ich war aber heuer noch auf keinem Auswärtsspiel,daher kann ich auch nichts zu den Vorfällen in Kottingbrunn sagen.Weiters bin ich zahlendes Mitglied und daher wird die Frage wohl erlaubt gewesen sein. Mit Sportlichen Grüssen

    Kommentar absenden
  11. Bedenken dies „FANS“ nicht, dass sie dem Verein auch finanziel schaden können und auch damit alle Fans unter Pauschalverdacht geraten. Diese Minderheit gibt es leider auch bei anderen Vereinen. Warum müssen andere den Kopf für solche hinhalten. Kritik kann man auch auf andere Weise kundgeben und auf Fakten hinweisen. Unter dem Motto: mit Reden kommen Leut zusammen.

    Kommentar absenden
    • Ich stimme JOHANN zu, denn kann man immer leicht reden. Man soll nach Mannsdorf schauen, dort regiert das Geld und Fekete spielt dort in der U21 Mannschaft,nur um den Gegner zu schwächen wurde er anscheinend geködert.So schauts aus. Warum fahren die gscheiten Fans nicht nach Waidhofen?

      Kommentar absenden
      • Du weißt genau, dass dieser Trainerwechsel die absolut unsympathischste Aktion war, die dieser Verein wahrscheinlich je bewerkstelligt hat. Von der menschlichen Art und die Art und Weise wie er abgelaufen ist ganz zu schweigen. Einen erfolgreichen Trainer zu entlassen und stattdessen einen Nobody zu holen – nunja, der sportliche Erfolg spricht ja jetzt`für ´ihn…..
        Wer jetzt noch von der Meisterschaft (und man möge mich Lügen strafen) spricht ist ein Realitätsverweigerer…der Karren ist total verfahren…was voriges Jahr wie am Schnürchen lief ist heuer bloßes Stückwerk…der glanzvolle Sieg gg Gablenz war da leider nur eine Ausnahme..teils mühevolle Siege gegen Nachzügler, auswärts öfters mehr recht als schlecht (Leobendorf, Zwettl, Kottingbrunn usw)…und das alles unter der Vorgabe `Wir wollen Meister werden!´
        Und was laberst du von Waidhofen??? Absolut keine Relevanz diese Aussage!! Nicht mal als Aprilscherz auch nur ansatzweise lustig!! Der chris macht doch dort aus einer mittelmäßigen Mannschaft wohl noch das beste draus….
        Um nochmals zum ersten Satz zurück zukommen: nicht wir kosten dem Verein Sympathien, das hat sich der Verein durch den vollkommen unverständlichen Trainerwechsel schon selbst zuzuschreiben….und das ist nicht nur meine Meinung oder die von allen Stehern..hör dich einfach um in Krems oder frage die Leute, die voriges Jahr noch im Stadion waren und seit dieser dubiosen Entscheidung weggeblieben sind – du wirst dir die Augen reiben: dass sind gar nicht so wenige…aber selber Schuld, wenn du dich nur unter jenen Schulterkopfern informierst, die noch jedem Vorstand rechtgegeben haben…

  12. Als RICHTIGE Fans würde ich aus meiner Sicht diejenigen bezeichnen, die ihre Mannschaft und den Verein in JEDER Lage unterstützen. Selbstverständlich soll diesen Fans auch angemessene Kritik zugestanden werden. Auch wenn das in unangenehmer Form von grölenden Forderungen kommt. Nur stelle ich hier jetzt folgende Fragen. Sind das RICHTIGE Fans die gegen eigene Spieler und Trainer aggressiv (Becherwürfe, Beschimpfungen, ja sogar Bedrohungen wie in Kottingbrunn) vorgehen? Sind das RICHTIGE Fans die bei 50 Prozent ihrer wenigen Schlachtgesänge nicht die eigene Mannschaft unterstützen, sondern einen Verein aus der Landeshauptstadt als „H….söhne“ bezeichnen? Sind das RICHTIGE Fans die in Kottingbrunn mit heimischen Fans körperliche Auseinandersetzungen suchen? Sind das RICHTIGE Fans die wie in Kottingbrunn Sachbeschädigungen verursachen, unzählige Becher ins Spielfeld werfen, nach dem Spiel verbotener Weise die Spielfeldumrandung überwunden haben, und versuchten auf einen Spieler der eigenen Mannschaft los zugehen? ICH SAGE NEIN! Ich als Obmann des SC Steinertor Krems bin entschieden GEGEN GEWALT beim Fußball, und das ohne Ausnahme! Und genau gegen diese Gewalt werde ich jetzt rigoros vorgehen. Den diese fünf „Fans“ sind keine von uns!!!

    Kommentar absenden
      • Besser wenige Schlachtgesänge als GAR KEINE von den „richtigen Fans“.

    • Welche rigorosen Maßnahmen werden vorgenommen?

      Kommentar absenden
    • Werter Herr Nürnberger!
      Interessant was sie hier als Wunschvorstellung von RICHTIGEN Fans bezeichnen. Ich fange gleich bei Punkt 1 ihrer Aufzählung an und frage sie ob sie das Video des letzten Spieles gesehen haben, in der der Spieler dem Publikum mehrere Male Stinkefinger- und andere obszöne Gesten gezeigt hat? So, dass er sogar vom eigenen Kapitän weggezerrt werden musste? Waren sie nicht anwesend? Na wenigstens gibt’s ein Video, sehen sie es sich endlich an und handeln sie wie ein RICHTIGER Obmann eines Traditionsvereines und leiten sie Maßnahmen ein eine Meisterschaft zu gewinnen anstatt sie und weitere Fans zu verlieren!
      Stellen sie sich in die Regionalzeitung und sagen sie offen, dass sowas nicht passieren darf, anstatt auf die eigenen Fans hinzuhauen. Und übertreiben sie bitte nicht, denn wenn man sich das Video des Spieles ansieht bekommt man von den von ihnen geschilderten haarsträubenden Horror-Geschichten nichts mit. Auch aus anderen Spielberichten geht nichts von dem von ihnen genannten Situationen hervor, also machen sie womöglich nur aus einer Mücke einen Elefanten – sollte es überhaupt eine Mücke gegeben haben.
      #FORZAKSC #FORZAehrlicheDISKUSSION

      Kommentar absenden
    • Die wenigen Schlachtgesänge??? Die wenigen Schlachtgesänge? ??? Sein sie froh dass es überhaupt Schlachtgesänge gibt, denn von den „Richtigen Fans“ hab ich noch gar nichts gehört! !!

      Kommentar absenden
  13. Ihr solltet mal schauen wer für den Verein überhaupt noch auf auswärts Spiele fährt.
    Und dann noch den traurigen Rest als Lügner hinzustellen und den Mantel des Schweigens über Entgleisungen von Spielern und Inkompetenz von Funktionären zu hüllen wirft sicher kein gutes Licht auf euch. „Trainer raus“ Rufe hats wohl schon überall gegeben, aber in Krems ist man scheinbar sehr sensibel was Kritik betrifft.

    Ich frage mich wer diese „richtigen“ Fans sind und wie zahlreich sie in Kottingbrunn anwesend waren.

    Kommentar absenden
    • Ich weiß ja nicht, wo das her kommt, dass behauptet wird, dass niemand auf Auswärtsspiele mitfährt?!
      Es sind IMMER mehr Leute als „Steher“ mit…! War in Kottingbrunn auch so!
      Denen wurde übrigens kein „Stinkefinger“ gezeigt…..woran das wohl liegt?

      Kommentar absenden
      • Sie implizieren damit ja, dass tatsächlich der Stinkefinger gezeigt wurde! Hut ab, immerhin schon mehr als der Obmann.

        Und woran das liegen könnte, ist wohl die Tatsache, dass sich diese NIE als Krems Anhänger zu erkennen geben.

      • Danke!
        Zitat: „Denen wurde übrigens kein „Stinkefinger“ gezeigt…..woran das wohl liegt?“

        Na das ist ja toll, keiner mags gesehen haben, oder doch nicht?

        Herrlich auf welchem Niveau wir uns bewegen! Man wirft den Stehern OHNE Beweise Pöbeleien, rauhes Benehmen, Beschädigungen und was weiß ich noch vor und dann prüstet man sich selbst damit, dass einem nicht der Finger gezeigt wurde.
        Ist ja auch ganz normal unter Erwachsenen Sportlern, dass man sich den Finger zeigt oder eben nicht. Gratulation, die Kremser SC „Fanszene“ ist wirklich ein Kasperltheater, auch weil sich hier niemand vom Verein offensichtlich erdreistet Antworten auf konkrete Fragen zu geben.
        Es dürfte also das Sprichwort: Hände falten, Goschn halten an der Tagesordnung stehen. Wunderbar, dass hier mündige Bürger am Werk sind. *kopfschüttel*

        SO werdet ihr nie mehr Zuseher ins Stadion bekommen, ausser eure eigenen Familienmitglieder.

      • Und wie sieht das Verhältnis zwischen „Richtigen Fans“ und „Stehern“ aus wenn man Spielerfrauen /-freundinnen /-eltern und Vereinsoffiziellen nicht mitzählt oder das Wetter schlecht und die Reise lang ist?!

        Spieler kommen und gehen, Obmänner kommen und gehen – die Fans sind es die bleiben!

        #SteherSterbenNie #forzaKSC

  14. Burschen lasst euch von gewissen Leuten nicht provozieren!
    Bringt nix! Sie denken sowieso sie seien der Nabel der Welt!
    #forzaKSC

    Kommentar absenden
  15. Folgt ein „richtiger“ Fan nach Vereinsauffassung dem Motto: Hände falten, Goschn haltn?

    Kommentar absenden

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*