1:0-Auftakterfolg in Scheiblingkirchen

Schwer erkämpfter Erfolg auf tiefem Boden

Daniel Kogler nach Kurzeinsatz wieder verletzt

Meisterschaft: 16. Runde, USV Scheiblingkirchen-Warth – SC Steinertor Krems 0:1 (0:0)

Torschütze: 61. Lukas Thürauer

Spielort: Sportplatzgasse, 2831 Scheiblingkirchen,   250 Zuschauer
Spielzeit: Samstag, 10.3.2018, 15 Uhr
Schiedsrichter: Mag. Markus Hameter, Mehmet Günes, Levan Emnadze
Gelbe Karte: Haller (32.), Lindner (49.), Christian Ressler (61.);
U23: ABGESAGT

Die Suche nach der Standortbestimmung als Titel beim Vorbericht zum ersten Spiel konnte nicht besser getroffen werden. Beiden Mannschaften war zu Beginn anzusehen, dass ihre Trainingszeiten in der Vorbereitung auf Naturrasen eher selten war. Beide Teams hatten Schwierigkeiten ins Spiel zu finden um deutliche Akzente auf das Spielfeld zu zaubern.

Akteur „Zufall“ führte Regie

So waren die ersten Aktionen hüben wie drüben geprägt durch Abspielfehler welche oft Ausgangsbasis für zufällige Torszenen boten. Nach Halbchancen für den KSC durch Plank (3.), Grill (13.) und Temper (22.) gelang auch den Heimischen der eine oder andere Torschuss dem es allerdings an Genauigkeit fehlte oder beim Kremser Schlussmann Schwaiger ihren Meister fanden.

Nach dem Seitenwechsel fanden die Kremser besser ins Spiel und spielten auch ihre Klasse besser aus. War schon von Beginn an klar, dass die Scheiblingkirchner ihren Erfolg im Kontern suchen würden gelang es dem Kremser Mittelfeld die Angriffe der Hausherren alsbald früh in den Griff zu bekommen. Und da war jetzt auch für Kremser Konterschlägen mehr Platz. So in der 54. Minute, als ein Gegenstoß über Thürauer der Ball zu Da Costa kam, dieser jedoch das Leder nicht richtig traf. Fast im Minutentakt folgte jetzt Angriff um Angriff.

Die Qualität war spielentscheidend

Ein Umstellung in der Kremser Hintermannschaft brachte einen deutliche Steigerung der Kremser. In der 56.

Lukas Thürauer

Minute wurde Florian Bauer für Lukas Grill ins Spiel gebracht, Marschall ging an die rechte Außenposition und Schmircher rückte ins Mittelfeld vor. Scheiterten vorerst Temper und Da Costa noch in aussichtsreicher Position war es in der 61. Minute Lukas Thürauer der einen Pass von Schmircher mit einem Schuss von der Strafraumgrenze ins Kreuzeck zum 1:0 abschloss.

Fast gelang den Kremsern in der 73. Minute noch das zweite Tor doch Da Costa scheiterte aus kurzer Distanz bzw. ein Schuss von Thürauer (73.) wurde vom heimischen Schlußmann pariert. Die Hereinnahme des langzeitverletzten Daniel Kogler (Kreuzbandriss, Anm.) sollte nach wenigen Augenblicken nicht ohne Folgen bleiben. Bei einem Schuss auf’s gegnerische Tor verletzte sich Kogler erneut und humpelte wieder verletzt vom Platz.

Fazit: Die Punkte werden mit Freude mitgenommen, war es doch das erwartet schwierige Auftaktspiel nach einer heiklen Vorbereitung. Trotzdem ein verdienter Erfolg, die Kremser taten mehr für das Spiel und steigerten sich mit Fortdauer der Auftaktrunde. Und die Konkurrenz ist mit einem Blick auf die Ergebnisse auch recht aktiv …

Lukas Marschall (Mitte)

Aufstellungen

USV Scheiblingkirchen: Dominik Hemmelmayer,  Matthias Haller (Altrichter 73.), Philipp Koglbauer, Matthias Lindner, Michael Steiner, Daniel Ressler, Michael Haberler (Strobl 92.), Christian Ressler, Marco Geyer, Christoph Knaller, Raphael Schwab
Ersatz: Martin Leidl, Simon Walli, Dominik Altrichter, Thomas Sperhansl, Thomas Strobl
Trainer: Mag. Thomas Husar

SC Steinertor Krems: Lukas Schwaiger, Kurt Starkl,  Tomas Peciar, Stefan Schmircher, Erwin Denk, Lukas Marschall, Pedro Henrique Estumando Da Costa (Akkus 91.), Lukas Grill (Bauer 55),  Lukas Thürauer (Kogler 89.), Simon Temper, Manuel Plank
Ersatz: Luca Ponner,  Yasin Akkus, Mohssin Schwarzinger, Daniel Kogler, Florian Bauer
Trainer: Frenkie Schinkels, Harald Hummel

[red. HZ]

Ergebnisse, Infos usw. rasch über Twitter bekommen 

Author: Gerhard Herzyk

Share This Post On