KSC gewinnt in Haitzendorf 4:0 (1:0)

Ungefährdeter Auswärtssieg gegen Tabellenschlußlicht

20. Runde: SV Haitzendorf  – SC Steinertor Krems  0:4 (0:1) NEWS vom KSC

Torschützen:
36. Bauer
50. Barac
64. Grill
80. Da Costa

Nach zwei Niederlagen in Folge war einige Verunsicherung beim SC Steinertor Krems zu bemerken. Auch wenn ein paar wieder genesene Spieler in die Mannschaft zurückkehrten.

Für Haitzendorf stand einiges auf dem Spiel, verlieren war mit Blick auf die Tabelle verboten. Das dieses Vorhaben ob der Ausfälle bei den Haitzendorfern gelingen würde stand vor dem Spiel noch nicht fest. Fest stand nur eines. Bei ausgezeichnetem Frühlingswetter wollten mehr als 500 Zuschauer sich dieses Derby im Vorfeld nicht entgehen lassen. Und es war letztendlich auch ein Fest – für den SC Steinertor Krems.

Florian Bauer, Torschütze zum 1:0

Ausgeglichene halbe Stunde

Die erste halbe Stunde stand eher im Zeichen eines „hin und her“ ohne dass es einer Mannschaft gelang entscheidende Akzente zu setzen. Aktionen waren eher dem Zufall mit Ballverlusten im Mittelfeld bzw. dem spürbaren Wind geschuldet. Traf der Haitzendorfer Salihu in der 13. Minute nach einem Konter nur das Kremser Tor-Außennetz waren es auf der Gegenseite Starkl mit einem Weitschuss (15.) und Denk mit einem Kopfball  (31.) die den KSC auf die Chancenliste brachten. Das sich abzeichnende Tor erzielte Abwehr-Chef Florian Bauer in der 36. Spielminute nach einem Freistoß durch Marschall. Bauer brauchte aus kurzer Distanz den Ball nur mehr über die Linie schieben.

Besser ins Spiel gekommen

Stefan Barac zum 2:0

Nach dem Seitenwechsel – jetzt spielte der KSC mit dem Wind im Rücken – sollte sich die Klasse und Fitness der Kremser deutlicher zeigen als in den ersten 45 Minuten. Das zweite Tor in der 50. Minute fiel etwas kurios. Da Costa flankte von der rechten Seite in den Strafraum, Temper erreichte gerade noch die Hereingabe mit dem Kopf, der Ball hüpfte an die Querlatte und Stefan Barac schoss den Ball ins lange Eck.

Haitzendorf versuchte alles, Kremser trafen

In weitere Folge warfen die Gastgeber alles nach vorne und versuchten in

Lukas Grill, dritter Torschütze

Zweikämpfen und frühen Attacken die Kremser im Spielaufbau zu

stören. Aber diese paar Minuten der ausgeglichenen Spielphase waren bald vorbei. Das dritte Tor durch Lukas Grill, nach Vorarbeit von Da Costa in der 64. Minute, der einen Schuss gar nicht scharf an alle zusehenden Akteure vorbei in Tor schoss, brachte  endgültig die Vorentscheidung. Den Schlusspunkt mit dem vierten Tor (80.) im Spiel durch Da Costa nach einer idealen Flanke von Kapitän Erwin Denk setzten aber neuerlich die Kremser.

 

 

Fazit: Pflicht erfüllt, Haitzendorf gelang es in der ersten Halbzeit das Spiel einigermaßen offen zu gestalten, der Klasseunterschied war aber augenscheinlich. Alle Konzentration gilt schon dem nächsten Spiel daheim gegen Spratzern, Freitag, 13. April, 19.30 Uhr. Das Wetter sollte passen.

 

 


Spielort: Haitzendorf,  550  Zuschauer
Spielzeit: Sonntag, 8.4.18, 16.17 Uhr
Schiedsrichter: Thomas Fuchs, Mehmet Günes, Arif Ünlü
Gelbe Karte(n): Hackl (60.)
U23: 2:3 (0:3); SR: Grzegorz Waliczek

Aufstellungen

Author: Gerhard Herzyk

Share This Post On