23. Runde: KSC besiegt Rohrbach 4:1

SC Steinertor Krems – USC Rohrbach 4:1 (3:0)

Hochverdienter Heimerfolg, Entwarnung bei Verletzung von Pedro Da Costa

Torschützen:

Pedro Da Costa (25.), Simon Temper (27., 33., 55.); Marco Necina (72.)


Spielort: Kremser „Sepp Doll“-Stadion,  250 Zuschauer
Spieltermin: Freitag, 27. April 2018, 19.30 Uhr
Schiedsrichter: Johannes Toiflhart, Robert Luco, Timur Halefoglu
Gelbe Karte(n): Robert Sivric (57. R)
U23: 0:0 17.30 Uhr, Schiedsrichter: Ing. Ernes Bajric


Rund 250 Zuschauer pilgerten trotz der Konkurrenz an gesellschaftlichen, kulturellen und sportlichen Veranstaltungen zur gleichen Zeit ins Kremser Stadion um einem sicheren Heimerfolg gegen Rohrbach beizuwohnen. Das Wetter spielte zudem auch noch mit.

Wie gewohnt übernahmen die Gastgeber gleich mit dem Anpfiff das Kommando im Spiel, vermochten auch gleich leichte Vorteile im Spiel zu gewinnen. Trotzdem standen die Abwehrreihen der Rohrbacher gut und so gelang es dem KSC vorerst kaum gefährlich in den gegnerischen Strafraum zu kommen. In der 25. Minute nutzen aber die Kremser die erste sich bietende Gelegenheit aus einer Standardsituation. Mithilfe des Gäste-Tormanns, der eine Hereingabe aus einer Ecke nicht parieren vermochte war Pedro Da Costa zur Stelle und erzielte aus kurzer Distanz das 1:0. Nur zwei Minuten später begannen dann die Temper-Festspiele. Rohrbach brachte nach einem erneuten Angriff der Kremser den Ball nicht aus dem Strafraum heraus, Temper war zur Stelle und schoss flach aber scharf zum 2:0 ein. Wieder zwei Minuten später hatte es Patrick Hackl auf dem Fuß, das dritte Tor zu erzielen aber sein Schuss ging denkbar knapp am langen Eck vorbei. In der 34. Minute dann das zweite Tor durch Temper, der eine präzise Hereingabe von Thürauer mit dem Kopf (!) sensationell verwertete. Knapp vor der Pause war es der Kapitän selbst der sich in die Torschützenliste eintrage wollte, aber der Kopfball von Erwin Denk ging knapp am Tor vorbei. Einen weiteren Kopfballtreffer durch Patrick Hackl knapp vor dem Pausenpfiff, nach einer Flanke aus einem Eckball, verhinderte leider die Querlatte.

Nach dem Seitenwechsel ließen die Kremser in ihren Bemühungen vorerst kaum nach. So gelang Simon Temper in 56. Minute, nach einem idealen Stanglpass von Hackl aus kurzer Distanz sein drittes Tor zum spielentscheidenden vierten Treffer für den SC Steinertor Krems. Jetzt war die Gegenwehr der Gäste gänzlich gebrochen. Auch der Anschlusstreffer für Rohrbach aus einem Weitschuss durch Marco Necina in der 73. Minute vermochte am großartigen Heimerfolg nichts mehr zu ändern. Wehrmutstropfen ist jedoch eine Schulterverletzung von Pedro Da Costa die im Universitätsklinikum Krems behandelt werden musste. Nach letzten Informationen ist in der Schulter nichts gebrochen. Es dürfte sich um eine schmerzhafte Schulterprellung handeln.

Fazit: Ein toller Fußballabend mit einer fulminanten ersten Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel „verwalteten“ die Kremser den Vorsprung, das Gegentor entstand aus dem Nichts, kann aber den Sieg aus Kremser Sicht nicht schmälern. Großartig Burschen, Kottingbrunn kann kommen!

Alle Spiele der 23. Runde sowie der U23

 

Author: Gerhard Herzyk

Share This Post On