Kottingbrunn gegen furiose Kremser chancenlos (Titel der NÖN)

Der KSC ist still und heimlich mittendrin statt nur dabei: Nach den beiden Samstagspielen Retz – Waidhofen 1-3 und Stripfing – Ardagger 2-2 ist unsere Mannschaft am 2.Platz und 4 Punkte hinter dem grossen Favoriten aus Stripfing.

Das Spiel nahm gleich Fahrt auf, in den ersten 20 Minuten sah man, dass Kottingbrunn eine sehr spielstarke Mannschaft hat, es entwickelte sich in der Anfangsphase ein Spiel auf Augenhöhe. Nach 22.Minuten eine tolle Aktion über die rechte Kremser Angriffsseite, Stefan Schmircher mit einer Flanke aus vollem Lauf und im Zentrum stieg Lukas Thürauer am höchsten und versenkte den Ball per Kopf zur Führung. Gegen Ende der ersten Spielhälfte eine Schlüsselphase in diesem Spiel, zuerst blieb unser Youngster Luca Ponner mit einem tollen Reflex Sieger gegen den EX-KSC-ler Marvi Konci, das war die größte Chance von Kottingbrunn in diesem Spiel, im Gegenstoß verwerte wieder einmal Jannick Schibany einen scharfen Stangler über die linke Seite. Der KSC war sehr effizient und mit einer 2-0 Pausenführung ging es in die Kabine.

Gleich nach Wiederbeginn eine Kottingbrunn Chance und wieder im Gegenstoß nach Thürauer Zuspiel drang Schibany in den Strafraum und es stand durch seine Kaltschnäutzigkeit 3-0 (47.Minute). Das 4-0 nach einer guten Stunde abermals durch Luky Thürauer bedeute schließlich den Endstand.

  • Pauschallob an die gesamte Mannschaft
  • Die starke Defensive von Kottingbrunn bekam schon lange keine 4 Tore
  • Diesmal aus 6-7 Chancen 4 Tore, sehr effizient
  • Es macht Spaß dieser „Mannschaft aus Freunden“ zuzusehen

Author: Administrator Kremser SC

Share This Post On