KSC kehrte auf die Siegerstraße zurück

Ohne die beiden gesperrten Stützen Luca Ponner und Topscorer Jannick Schibany begann der KSC am ungewohnten Sonntagmittagstermin überfallsartig und erzielte bereits in der 1.Spielminute nach einer schönen Flanke über die linke Seite durch Patrick Hackl, der diesmal die Position im Sturmzentrum einnahm, die frühe 1-0 Führung.

Der KSC war auch in Folge das bessere Team, jedoch verkaufte sich Spratzern sehr ordentlich, nach 20.Minuten der überraschende Ausgleich für die Landeshauptstädter aus St.Pölten, Lukas Marschall spitzelte eine Flanke unter Bedrängnis ins eigene Tor. Der KSC tat sich in der restlichen 1.HZ relativ schwer, der Aufbau etwas zu behäbig, trotzdem lies man einige hochkarätige Chancen aus. Die 2.Halbzeit begann wie die 1, erster Angriff und unsere Mannschaft bekam nach einem Hands im Strafraum einen Elfmeter zugesprochen, Hackl behielt die Nerven und stellte auf 2-1. Krems war weiter überlegen, hatte einige tolle Chancen, die jedoch nicht verwertet wurden.

Bei einem der wenigen Angriffe in der 80.Minute behielt unser Tormann Dominic Gottsmann im eins zu eins die Oberhand und verhinderte, dass der Spielverlauf total auf den Kopf gestellt worden wäre. Schließlich entschied Lukas Thürauer in der 90.Minute mit dem 3-1 das Spiel zu Gunsten unserer Jungs. Es war ein gutes Spiel mit einem hochverdienten Sieg, jedoch merkte man schon etwas die Verunsicherung aus dem  Ardagger Spiel, Dominic Gottsmann machte seine Sache sehr gut.

Jetzt heisst es nachzulegen, das schwere Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger aus Ortmann und noch ein Heimspiel gegen St.Peter/Au sind die beiden restlichen Herbstspiele.

Author: Administrator Kremser SC

Share This Post On