RÜCKBLICK: 4. Sieg in Folge!

Der SC Steiner Tor Krems konnte auch das Heimspiel gegen den SV Langenrohr gewinnen und sicherte sich mit dem vierten Sieg in Folge die Tabellenführung.

Von Beginn an dominierte der KSC das Spiel und hatte sehr gute Chancen bereits vor der Pause in Führung zu gehen. Der Keeper von Langenrohr konnte sich aber einige Male auszeichnen und verhinderte die Führung der Gastgeber. Es war eine sehr hart geführte Partie, aber unsere Mannschaft ließ sich nicht beeinflussen und bewarte Ruhe.

Dies machte sich dann in der 2. Halbzeit bezahlt. In der 54. Minute verwertete Edin Salkic eine Flanke von Manuel Plank eiskalt zum viel umjubelnden 1:0. Bereits 10 Minuten später sorgte Simon Temper nach Schmircher-Flanke zum 2:0. Ein herrlich heraus gespielter Treffer des KSC´s! In der 78. Minute wurde ein Kremser Spieler knapp beim 16er gefoult. Christoph Fertl verwandelte den Freistoß neben die Mauer flach ins lange Eck. Das war natürlich die endgültige Entscheidung. Den Schlusspunkt setzte Daniel Kogler der nach herrlicher Vorarbeit von Marvi Konci zum 4:0 einschoss.

Fazit: Absolut verdienter Heimsieg. Der KSC konnte über die gesamten 90 Minuten dominieren und hätte sogar noch mehr Tore schießen können. Kommendes Wochenende geht es nun zum Top Spiel gegen den SV Leobendorf!

 

Fakten zum Spiel:

Freitag, 26. August 2016, Krems, 400 Zuseher, SR Christian Trunner

Tore:
1:0 Edin Salkic (54.)
2:0 Simon Temper (65.)
3:0 Christoph Fertl (78., Freistoß)
4:0 Daniel Kogler (89.)

SC Krems: M. Posch – K. Starkl, S. Schmircher, L. Marschall – S. Nestler (39. S. Temper), C. Weber, M. Konci, S. Starkl, M. Plank (82. E. Denk) – E. Salkic, C. Fertl (78. D. Kogler);
Trainer: Kurt Jusits

Langenrohr: G. Arnberger – S. Kummerer, S. Feurer – A. Manduric, D. Mihaljica, V. Ismaili (82. M. Bittlingmayer), A. Koberger (78. M. Marschall), A. Zottl, A. Dospel – R. Gruberbauer, M. Friedrich;
Trainer: August Baumühlner

Karten:
Gelb: Manuel Plank (67., Foul), Christoph Fertl (73., Unsportl.) bzw. Andreas Koberger (25., Foul), Antun Manduric (42., Foul), Djuro Mihaljica (45+1., Foul), Vait Ismaili (80., Foul)

Author: Christoph Fertl

Share This Post On