Stolpernde und erfolgreiche Teams

Was ist bisher im Frühjahr passiert

Der Versuch einer Analyse nach vier Runden

Preisfrage vorweg, wer steht ganz oben in der Frühjahrstabelle?

Es gibt zahlreiche Sichtweisen und Meinungen zur laufenden Meisterschaft der 1. NÖN Landesliga. Aber die Zahlen und Fakten liegen nun einmal wenn auch eingeschränkt auf dem Tisch. Wir nutzen die Gelegenheit nach vier Runden und eines gut konsumierten Pflichtersatztermins am vergangenen Ostermontag um das Frühjahr einmal zu analysieren.

Frühjahrstabelle, Stand 2. April 2018

Kaum jemand hätte DEN Tabellenführer im Frühjahr getippt. Einem breiten Mittelfeld mit jeweils sechs Punkten stehen am Tabellenende Rohrendorf mit null Punkten und Leobendorf mit einem einzigen errungenen Punkt aus einem torlosen Remis in Kottingbrunn „einsam und verlassen“ gegenüber. Damit wären wir wieder beim Ersten in der Frühjahrstabelle Kottingbrunn. Fast unbemerkt haben die „Südbahner“ aus vier Spielen mit drei Erfolgen und einem Remis (eben gegen Leobendorf) zehn Punkte im Frühjahr eingesammelt und sind damit bereits auf den Tabellenrang sechs in der Gesamtansicht vorgerückt.
Ganz stimmt die Gesamtstatistik jedoch nicht, denn Gaflenz und Haitzendorf absolvierten im Frühjahr erst zwei Meisterschaftsrunden. Darum lässt sich nur bedingt eine objektive Betrachtung abgeben.

Aber zum SC Steinertor Krems: Mit zwei Erfolgen und zwei Niederlagen rangiert man zwischenzeitlich am vierten Tabellenplatz in der Gesamtwertung. Am vergangenen Osterwochenende von Retz in der Tabelle überholt ist der Abstand zur Tabellenspitze trotzdem überschaubar. Nach den Erfahrungen der bisherigen Begegnungen, indem der Eindruck nicht ganz wegzuwischen ist, dass nahezu jeder jeden schlagen kann, besteht durchaus die Möglichkeit, dass nach zwei, drei Runden alles wieder ganz anders aussehen mag.
Dessen ungeachtet gilt jedoch Stripfing aufgrund der Mannschaftsqualität und der gezeigten Leistungen als klarer Meisterfavorit. Gefolgt von Leobendorf, sofern sie sich in den nächsten Runden erfangen und damit das Zeug aufweisen können weiter als erster Verfolger zu gelten. Nicht außer Acht gelassen werden darf Retz. Bereits auf den dritten Platz vorgerückt werden die Weinviertler ein gutes Stück in der Meisterschaft noch mitreden. Ostligaerfahren haben sie ja bereits aus früheren Jahren.

Gesamttabelle nach 19 Runden

Somit schließen wir den Versuch einer Analyse des Frühjahrs in der 1. NÖ Landesliga vorerst ab. Es gibt sicher noch andere spannende Sichtweisen die betrachtungswürdig sind. Wir freuen uns aber auf Reaktionen und Meinungen unserer Fans in Kommentaren.

[red.HZ]

Author: Gerhard Herzyk

Share This Post On