Abschluss der 20. Runde in Haitzendorf

SC Steinertor Krems in der Favoritenrolle

Der SC Steinertor Krems gastiert am Sonntag, 8. April, um 16 Uhr, beim Tabellenschlusslicht Haitzendorf. Zuletzt erreichten die Gastgeber am vergangenen Sonntag gegen Zwettl ein 1:1 unentschieden. Haitzendorf war über weite Strecken die aktivere Mannschaft. Zwettl ging zwar in der Anfangsphase mit 1:0 in Führung doch Haitzendorf gelang noch vor dem Seitenwechsel der Ausgleich. Nach der Pause war von Zwettl nicht mehr viel zu sehen und Haitzendorf kam zu einigen guten Möglichkeiten ohne aber den gewinnbringenden Treffer zu erzielen. Haitzendorf hat bisher im Frühjahr erst zwei Meisterschaftsspiele bestritten.

Beim SC Steinertor Krems gibt es einige angeschlagene Spieler aus der Partie gegen St. Peter. Ein Nachruf noch zu St. Peter: Im Nachtragsspiel am Ostermontag  gelang  den Mostviertlern in Retz ein überraschender Punktegewinn mit einem 1:1! Ebenso verhält es sich zum Heimspiel des KSC gegen Waidhofen. So schlecht waren die Waldviertler nicht denn zuletzt gelangen den Waidhofnern zwei volle Erfolge, einer daheim gegen Gaflenz und ein paar Tage später auswärts gegen Ardagger. Damit erhält der 2:0-Erfolg im Heimspiel des KSC gegen Waidhofen doch einen völlig anderen Stellenwert! Fast könnte man meinen jeder wäre derzeit imstande jeden zu bezwingen.

Klar gehen die Kremser als eindeutiger Favorit in das Sonntagsspiel. Beim Tabellenletzten ist ein voller Erfolg eingeplant. Im Vorjahr gab es im Kremser Stadion einen 3:2-Sieg für den SC Steinertor Krems. Die Tore erzielten Simon Temper (2) und Pedro Henrique Estumando Da Costa bzw. Manuel Kegler und Markus Geppl für Haitzendorf in der Schlussphase.

Author: Gerhard Herzyk

Share This Post On