Zweiter gegen dritten, KSC gastiert in Stripfing

Spitzenspiel in der 18. Runde der 1. NÖN Landesliga

KSC will auf jeden Fall punkten um dran zu bleiben

Die Karten sind neu gemischt, die Partie ist angerichtet. Die Voraussetzungen für ein „Champions League-Spiel“ der Landesliga sind der Papierform nach gegeben. Mit zwei Siegen im Gepäck reist der SC Steinertor Krems nach Stripfing um gegen den Zweiten der aktuellen Tabelle Punkte abzuholen.

Bekanntlich ging der Frühjahrsauftakt unserer Gastgeber daheim gegen Retz mit 1:2 daneben. Die vorwöchentliche Begegnung gegen auswärts gegen Gaflenz wurde witterungsbedingt auf 1. Mai verschoben. Im Herbst setzte sich der SC Steinertor Krems im Heimspiel mit 3:2 durch. Torschützen für den KSC waren Kogler, Peciar und Denk. Beide Mannschaften bieten einen attraktiven Offensivfußball und nützen ihre gebotenen Chancen mit jeder Gelegenheit. Stripfing hat sich im Winter mit Benjamin Sulimani, Marco Miesenböck und Daniel Schöpf verstärkt. Der Transfer von Lukas Grill von Stripfing zum KSC birgt einige Brisanz im Spiel. Apropos Gesundheit, wie schaut es mit den verletzen oder erkrankten Spieler auf Kremser Seite aus? Nun, Stefan Barac trainiert nach seiner überstandenen Grippe seit einigen Tage wieder mit, Grill verspürt kaum noch Schmerzen im Oberschenkel. Denk ist nach der fünften gelben Karte gesperrt.

Trainer Harald Hummel zum bevorstehenden Auswärtsspiel: „Eines der Champions League Spiele heuer im Frühjahr. Unsere Jungs sind mit den beiden errungenen Erfolgen im Frühjahr und sechs Punkten im Rücken gut drauf. Scheiblingkirchen in der 16. Runde war schon ein harter Brocken, zuletzt Waidhofen daheim stellte eine gute Leistung gegen einen destruktiven Gegner dar. In Stripfing wollen wir punkten um so den Anschluss an die Tabellenspitze zu wahren und die Mitfavoriten unter Zugzwang zu bringen. Für das trainieren wir und die Spieler sind gut vorbereitet auf diesen Zweikampf!“

Author: Gerhard Herzyk

Share This Post On